Was tun bei Leistungsdruck? Tipps und Infos | MyLaif
PERMANENTER LEISTUNGSDRUCK 

So entkommen Sie auf Ihre Weise

Ob berufstätige Mutter, viel beschäftigter Manager oder einfacher Student – unser moderner Alltag fordert täglich viel von uns ab: Nicht zu spät zu Terminen kommen trotz stressigem Verkehr, kranke Kinder und Karriere unter einen Hut bringen, belastender Prüfungsdruck und überall wollen wir den gestellten Anforderungen gerecht werden. Leistungsstress und Leistungsdruck sind zwar allgemeine gesellschaftliche Phänomene, auf jeden einzelnen Menschen haben sie jedoch eine andere Wirkung. Wie können Sie besser mit Leistungsdruck umgehen?

Image

Was können Sie tun bei Leistungsdruck?

Um einen hohen Leistungsdruck aushalten zu können, ist es entscheidend, dass es eine entsprechend hohe Motivation gibt, Dinge in seinem persönlichen Umfeld ändern zu wollen bzw. seine Ziele gut zu kennen. Um dauerhaftem Leistungsdruck standzuhalten, ist es zugleich entsprechend wichtig, sich Erholungspausen zu gönnen. Je selbstbewusster und selbstbestimmter ein Mensch mit den Anforderungen umgehen kann, umso leichter kann er bewusst etwas gegen den Druck tun. Dabei ist es sinnvoll, den gestressten Geist auf mehreren Ebenen zu stärken. Dem Stress, der durch Leistungsdruck verursacht wird, kann bereits durch eine gute Balance zwischen gesunder Ernährung, ausreichend Bewegung und Entspannungstechniken Einhalt geboten werden. Hier geht es immer darum, in wiedererlangter Ruhe neue Kraft zu tanken. Diese und weitere Möglichkeiten zur Selbsthilfe hier.

Pflanzliche Arzneimittel gegen die Auswirkungen von übermäßigem Leistungsdruck

Meist sind es massive nervliche Belastungszustände, die mit übermäßigem Leistungsdruck einhergehen. Ein gestörter Schlaf und andere nervöse Beschwerden sind die Folge. Die Natur stellt uns bewährte Heilpflanzen zur Verfügung, deren Inhaltsstoffe beruhigen und entspannen können. Das traditionelle pflanzliche Arzneimittel Calmalaif® enthält eine einzigartige Wirkstoffkombination aus Passionsblume, Baldrian, Schwarznessel und Weißdorn – hilfreich gegen typische Stressbeschwerden wie innere Unruhe, Anspannung und Schlafprobleme. Calmalaif® hilft so auf natürliche Weise zur Ruhe zu kommen, indem es die körpereigene Regeneration unterstützt – gut verträglich und ohne abhängig zu machen.

MEHR ÜBER CALMALAIF®

Frau unternimmt Entspannungsübungen gegen Druck und Stress

Weitere hilfreiche Maßnahmen bei übermäßigem Leistungsdruck

Wie man mit großem Leistungsdruck locker umgehen kann, lässt sich gut bei Athleten beobachten. Sie haben Techniken entwickelt, um den enormen psychischen Druck vor oder während eines Wettkampfs handhaben zu können. Ein Trick ist es, so zu tun, als ob es einen nicht interessiert. Was hilft Ihnen noch, um dem permanenten Druck zu entgehen?

Selbstmotivierende Gespräche und Gedanken

Wer übermäßig gestresst ist, fühlt sich oft wie in einem Hamsterrad. Durch Freunde, Bekannte, Verwandte oder andere Sozialkontakte ist es möglich, diesen Kreislauf zumindest eine Weile zu verlassen. Gespräche lenken entweder ab, Sorgen und Probleme können aber auch geteilt werden. Und wer weiß: Vielleicht ergeben sich ja ungeahnte Lösungen? Sicher ist aber: Das Pflegen von positiven Sozialkontakten, die einem guttun, ist sowohl bei übermäßigem Stress als auch bei chronischem Stress eine wichtige Ausgleichsmöglichkeit, die man nicht vernachlässigen sollte.

Den Stress körperlich abbauen

Das geht mit sportlicher Betätigung – oder dem Kneten eines Stressballs: So werden Stresshormone wie ein hoher Cortisolwert besser abgebaut. Erfahren Sie in diesem Ratgeber mehr über das Thema Stressbewältigung.

Entspannungstechniken

Durch Autogenes Training, Meditation, Progressive Muskelentspannung oder Yoga werden der Körper und auch ein angespannter Geist entspannt.

Regelmäßige Spaziergänge und bewusste Pausen 

Durch die Regelmäßigkeit von bewusst eingehaltenen Pausen übt der Körper auch regelmäßig zu entspannen. Und jeder Gang in der Natur stärkt das angeschlagene Immunsystem zusätzlich.

Ausreichend Schlaf 

Im gesunden Schlaf schöpfen wir wieder neue Kraft und bauen unseren Leistungsstress ab – in jedem Alter!

Mehr Me-Time 

Öfter mal einfach eine Auszeit nehmen und nur für sich sorgen – das ist Entspannung pur!

Digital Detox 

Um der ständigen digitalen Berieselung und Erreichbarkeit zu entkommen, hilft es, bewusst darauf zu verzichten. Lesen Sie hier mehr.

Was ist permanenter Leistungsdruck und wie zeigt er sich?

Übermäßiger Leistungsdruck ist ein psychischer Belastungsfaktor, der sich durch einen empfundenen Zwang zu hoher Leistung auszeichnet. Eine gewisse Form von Leistungsdruck ist anregend und setzt uns in den Zustand von Spannung, der uns zu einer Leistung befähigt. Um den soll es im weiteren Verlauf jedoch nicht gehen. Doch je größer und lang anhaltender der Leistungsstress, umso größer die Gefahr, dass wir dem Druck psychisch sowie körperlich nicht mehr gewachsen sind. Ab dem Moment, wo wir den Leistungsdruck nicht mehr unter der Kontrolle haben, sondern er uns, wirkt er ungesund.

Leistungsdruck kann in allen Altersgruppen und sozialen Schichten eine Rolle spielen, wird aber auch von jedem Menschen unterschiedlich stark empfunden. Wer sozusagen „geübt“ damit ist, kann den Druck besser abwehren und sich abgrenzen. Wer aber ohnehin von Versagensängsten gequält wird, wird schneller ein Gefühl der Überforderung verspüren. Wird der Druck insgesamt zu groß, kann der daraus resultierende Stress sich in körperlichen oder seelischen Symptomen bemerkbar machen, die sich oft miteinander kombinieren:

Magen-Darm-Beschwerden

Nervöses Schwitzen

Atembeschwerden oder Atemnot

Starkes Herzklopfen und Herzrasen

Häufige Kopfschmerzen

Konzentrationsstörungen, die sich stark ausgeprägt als Denkblockaden oder sogenannte Black-Outs äußern können

Wie entsteht übermäßiger Leistungsdruck und was sind die Folgen?

Leistungsdruck ist ein Phänomen, was in unserer modernen Gesellschaft allgegenwärtig ist. Er ist in allen Lebensbereichen zu finden: Studenten haben Leistungsdruck im Studium, Leistungsdruck am Arbeitsplatz ist verbreitet, unzählige Kinder erleben ihn bereits in der Schule und selbst in der Freizeit kann er auftauchen. Die persönlichen Anforderungen scheinen ständig anzuwachsen und sich miteinander zu multiplizieren. 

Was sind die Ursachen von Leistungsdruck? Einige sind gesellschaftlich bedingt. Eine zentrale Ursache, die alle betrifft, ist die Schnelllebigkeit durch die permanente Weiterentwicklung verschiedener Technologien. Auch die ständige Erreichbarkeit durch die fast flächendeckende Verbreitung von Mobiltelefonen kann uns überfordern. Arbeit und Freizeit vermischen sich schneller miteinander, ein Erholen wird so immer schwieriger.

Es kommen einige innere und äußere Faktoren zusammen, die einen guten Umgang mit Leistungsdruck erschweren und einen maßgeblichen Einfluss darauf haben wie wir ihn individuell empfinden:

Perfektionistische Einstellung

Angst vor Ablehnung

Von den Eltern gelernte Leistungsmuster

Ein objektiv nicht zu bewältigendes Leistungspensum

Mangelnde Anerkennung und Unterstützung durch Vorgesetzte und/oder Kollegen

Fraugestresst und geplagt von Leistungsdruck

Was passiert, wenn der Druck zu groß wird?

Die schädlichen Folgen von zu viel Leistungsdruck stehen immer im Zusammenhang mit der persönlichen Belastbarkeit. Der Körper verwandelt zu viel Druck und Belastungen oft in Schmerz oder in Krankheiten. Gerade Personen, die sehr sensibel sind, bereits andere Krankheiten haben oder gerade eine besondere persönliche Belastungssituation erfahren (wie den Verlust eines nahestehenden Menschen oder eine anstrengende Pflegesituation), kommen dann mit den vielen Leistungsanforderungen nicht mehr klar. Auch Kinder oder Jugendliche sind davon immer mehr betroffen.

Aus der permanenten Überforderung können sich auch depressive Verstimmungen oder starke Stimmungsschwankungen entwickeln, die in eine echte Depression führen können. Hier können hochdosierte Johanniskraut-Präparate wie Laif® 900 Balance helfen, schnell und lang anhaltend wieder aus dem Tief zu gelangen. 

Image